AFL CNC Lineartakt-Maschine – die effiziente Werkzeugmaschine

AFL(steht für: Achtung, Fertig, Los!) ist eine neuentwickelte CNC-Lineartakt-Maschine für mittlere bis große Serien. In nur einer Aufspannung erfolgt die Fertigbearbeitung mit rotierenden Werkzeugen aus 2 oder 3 Richtungen.

Kurzportrait einer CNC-Lineartakt-Maschine

Wichtige Bestandteile der CNC Lineartakt-Maschine sind der CNC-Plankopf und der CNC-Schwenktisch. Durch diese werden beliebige Bearbeitungsrichtungen und programmgesteuerte Rotationsformen ermöglicht. Mit den rotierenden Werkzeugen kann das Werkstück gleichzeitig aus 2 oder optional 3 Richtungen bearbeitet werden. Der Werkstücktransfer wird optimiert durch 2 oder optional 3 Stationen und dem Schnellwerkzeugwechsel. Zudem besitzt die CNC Lineartakt-Maschine nur eine Werkstückspannbacke.

Vorteile unserer neuen CNC Lineartakt-Maschine

Hohe Produktionsleistung

Mit der AFL CNC Lineartakt-Maschine ist es möglich, zeitgleich mit 2 oder 3 Spindeln zu arbeiten. Außerdem fallen durch automatischen Werkzeugwechsel aus dem Magazin weniger Nebenzeiten an. Kombiniert mit der hohen Zerspanungsleistung durch dynamische Steifigkeit steigern diese Eigenschaften die Produktionsleistung.

Kurze Rüstzeiten

Bei der neuen Lineartakt-Maschine ist sowohl ein Schnellwechsel der Werkzeuge als auch der Werkzeug-Spannbacke möglich. Dazu kommt, dass die werkstückspezifischen CNC-Programme sowie die Werkzeugkorrekturen aller CNC-Achsen gespeichert werden können. Dadurch verkürzen sich die Rüstzeiten merkbar.

Minimaler Aufwand für neue Werkzeugtypen

Der Aufwand für neue Werkzeugtypen bleibt minimal durch Konturerzeugung ganz ohne werkstückabhängige Messerköpfe und Bohrstangen, mittels Software zur radialen Werkzeugsteuerung (U-Achse). Das kombinierte Messerkopfsystem ist zudem verstellbar und mehrschneidig. Außerdem sind einfachste Werkstück-Spannbacken eingebaut.

Jederzeit nachrüstbar

Die Nachrüstbarkeit ist jederzeit machbar, da weitere Bearbeitungsrichtungen möglich sind, wie eine dritte Bearbeitungsrichtung oder beliebige zusätzliche Bearbeitungsspindel. Das wird durch eine dritte Spindel (von links, rechts und oben) und radiales Drehen durch einen gesteuerten Plandrehkopf durch das U-Achsen-System unterstützt. Zudem können zusätzliche Bearbeitungsspindeln im Revolverkopf angebracht werden. Fräsen ist mit dem Quervorschub möglich. Auch die zentrische Werkstückspannung und Zangenspannung macht das Nachrüsten jederzeit möglich.

Präzise Bearbeitung

Die präzisen Bearbeitungsmöglichkeiten ergeben sich aus der Konzentrizität, Durchmessergenauigkeit und Oberflächengüte. Die Bearbeitungsachsen können fein eingestellt werden, bleiben aber fest und verstellen sich nicht, während die Maschine in Betrieb genommen wird. Die Durchmessergenauigkeit, die im fixierten Werkzeug festgelegt ist, führt dazu, dass die Werkzeuge fest in den Spindeln sitzen. Die Oberflächengüte verspricht stufenlos optimierbare Schnittwerte.

 

Automatische Werkzeughandhabung

Die Automatische Werkstückhandhabung umfasst folgende Möglichkeiten:

  • Laden und entladen aus Magazin
  • Verkettung zur Reinigung
  • Verkettung zum Entspänen
  • Verkettung zum Entgraten
  • Verkettung mit zweiter Tönshoff-AFL